Meißner Damen starten erfolgreich in die neue Saison

Erstellt am Sonntag, 11. November 2012 Geschrieben von Kathrin Kosmowski

Nach einem Jahr in der Bezirksklasse Dresden Ost spielen die Volleyballerinnen der 1. Mannschaft des SV Meißen endlich wieder in der Bezirksliga Dresden. Viele hatten von der siegreichen Saison der Meißnerinnen gehört, die ohne eine Niederlage den Aufstieg zurück schafften. Diese Erwartungshaltung wollte die Mannschaft nun natürlich auch bestätigen. Am letzten Samstag wurden die Domstädterinnen in Stolpen empfangen.

Durch einen abgesprochenen Wechsel der Spielfolge trafen sie zunächst auf die Volleyballerinnen vom VSV Blau Weiß Freital I, die aus der Bezirkklasse Dresden Staffel West ebenfalls aufgestiegen sind. Den ersten Satz begann Meißen stark und souverän. Einen Vorsprung von 8 Punkten beim Stand von 14:6 konnte man zwar nicht halten, und Freital kam noch einmal auf 14:12 heran. Jedoch mit einer Aufschlagserie von Julia Hanschmann erreichte man einen Punktestand von 23:12. Der Satz war noch nicht gewonnen, ein paar Schwächen in der Annahme ließ Freital wieder 6 Punkte erzielen, sodass der erste Satz noch mit 25:18 für die Meißnerinnen ausging. Dieses Ende lässt den Verlauf des zweiten Satzes schon erahnen. Fast jeder Punkt hatte einen Aufschlagwechsel zur Folge. Einen Vorsprung konnte man nicht aufbauen. Verschlagene Aufgaben und fehlerhafte Annahmen ließen die Domstädterinnen in ein Loch fallen. Den Satz mussten sie leider mit 21:25 an den Gegner aus Freital abgeben. Das wollten die Meißner Volleyballerinnen nicht auf sich sitzen lassen. So startete man gestärkt und motiviert in den dritten Satz. Starke Aufschläge, vor allem durch eine Serie von Marie Kammel, hielt die gegnerische Mannschaft auf Abstand. Mit nur zehn Punkten für den Gegner und nach 16 Minuten Spielzeit konnte man den vierten Satz nun vielleicht doch etwas lockerer angehen. Doch das war zu hoch gegriffen. Die Freitaler erweckten im letzten Satz noch einmal alle Reserven. Ähnlich dem zweiten Satz war jeder Punkt hart umkämpft. Meißen wackelte, versuchte sich selber zu motivieren und erkämpfte sich viele fast schon verloren geglaubte Bälle wieder. Dieser Kampfeswillen wurde schließlich mit einem 27:25 und einem endgültigen Spielende von 3:1 belohnt.
In der zweiten Begegnung trafen die Domstädterinnen auf die Volleyballerinnen des SV Blau-Gelb Stolpen I. Beide Mannschaften kannten sich bereits aus der vergangenen Saison in der Bezirksklasse. Stolpen durfte als zweiter dieser Staffel auch in die Bezirksliga aufsteigen. Man begann diese Begegnung daher siegessicher, doch die lautstarke Unterstützung der Stolpener Fans irritierte die Meißner Damen. Die Anfeuerungen gingen schließlich in ein Grölen über, welches man eher vom Fußball kennt. Den ersten Satz konnte Stolpen knapp mit 25:21 für sich entscheiden. Dann wechselte man die Seite, und die Fans machten eine längere Raucherpause. Ohne Geräuschbelastung konnten die Meißnerinnen endlich zeigen, was in Ihnen steckt. Der zweite Satz ging mit 25:10 deutlich an die Gäste. Wieder mit den Gesängen der Stolpener Gäste im Nacken brach man im dritten Satz wieder etwas ein. Jeder Punkt war hart umkämpft. Doch Meißen gewann diesen knapp mit 23:25. Im vierten Satz wollte man wieder an den zweiten Satz anschließen. Doch teilweise war die Kondition der Meißnerinnen zu Ende. Man weckte die letzten Reserven, um nicht einen Tie-Break meistern zu müssen. Aufgrund guter Annahmen, starker Angriffe, vor allem durch Julia Hanschmann, konnte man sich über den Satzerfolge von 25:18 und schließlich einem Auswärtssieg von 3:1 freuen.
Die letzte Begegnung Tages entschieden die Gäste aus Freital gegen Stolpen 3:1 für sich.


Für Meißen spielten: Manjana Fromm, Bianca Göhlert, Julia Hanschmann, Marie Kammel, Romy Kirschstein, Elisabeth König, Kathrin Kosmowski, Justyna Lutek und Katharina Miersch.

Copyright 2012. Joomla Templates 2.5 | SV Meißen e.V. - Abteilung Volleyball